Interview mit Kundalini-Yoga-Lehrerin Marion Neugebauer

By 29. September 2017Allgemein

Liebe Marion, was hat Dich dazu gebracht, Yoga zu lernen und zu unterrichten?

Seit 10 Jahren übe ich Yoga und merke wie gut es mir tut. Yoga hilft mir, den Alltag mit mehr Gelassenheit und Freude zu meistern. Ich kann die Dinge besser annehmen wie sie sind.
Vor ein paar Jahren wollte ich einfach mehr über Yoga erfahren und habe die Yogalehrer-Ausbildung gemacht. Eigentlich gar nicht mir der Intention selbst zu unterrichten…

Was ist Kundalini-Yoga und warum gerade diese Art von Yoga?

Kundalini Yoga hat eine lange Tradition. Es ist dynamisch und lässt mich meine Lebensenergie spüren. Kundalini Yoga ist aber auch sehr spirituell und verhilft mir zu mehr Bewusstheit und zu mehr Ausstrahlung.

Was bringt es deinen Schülern, wenn sie Yoga machen? Welche Rückmeldungen bekommst Du?

Oft braucht es ein paar Stunden, aber dann – wenn sich die Schüler drauf einlassen – spüren sie welche Wirkung Yoga auf sie persönlich hat. Jeder macht andere Erfahrungen. Die einen berichten, dass sie besser schlafen können, andere, dass sich Ihr Atemvolumen (z.B. beim Berg gehen), vergrößert hat oder dass Ihre Beweglichkeit zunimmt.

Prinzipiell gilt jedoch, jeder Mensch ist anders, heute anders als gestern oder morgen, jetzt anders als vor 5 Minuten oder in 5 Minuten– deshalb ist jede Yoga Erfahrung einzigartig.

Wie bist Du auf Präsenzfotografie gestoßen?

Ich kenne Theresia Berger schon seit vielen Jahren.

Warum gerade Fotos mit Präsenzfotografie?

Die Fotos auf der Website von Präsenzfotografie strahlen das gewisse Etwas aus. Es sind nicht einfach nur Personen auf den Fotos abgelichtet, man hat das Gefühl man spürt, welcher Mensch sich dahinter verbirgt.

Wie lief das Fotoshooting und die Vorbereitung darauf ab?

Zuerst haben wir ausführlich am Telefon besprochen was ich will und für was ich die Fotos brauche.

Am Tag des Fotoshootings ist Theresia Berger zu mir nach Hause gekommen und hat mich Theresia geschminkt – genau so wie ich es wollte – nämlich dass man nicht sieht, dass ich geschminkt bin.

Das Shooting hat anschließend  im Kurpark in Bad Aibling stattgefunden. Wir hatten richtig viel Spaß dabei, zusammen die richtigen Locations, den richtigen „Rahmen“ zu suchen und die Posen auszuprobieren.

Was hat Dir beim Fotoshooting besonders gut gefallen?

Theresia Berger schafft eine leichte, lockere Atmosphäre, in der man sich ganz natürlich bewegt und posiert. Sie motiviert immer wieder „toll – das ist klasse – ja, das ist die Marion, die ich kenne“. Und so wird ein Foto besser als das andere, macht ein Foto mehr Spaß als das andere.

Würdest Du Präsenzfotografie weiterempfehlen?

Absolut.

Was möchtest Du noch loswerden?

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen – außer DANKE, liebe Theresia! Herzlichen Dank für die wunderbaren Stunden beim Shooting und die grandiosen Fotos.

Neugierig geworden? Marion Neugebauer unterrichtet Kundalini Yoga in Bad Aibling und in Bruckmühl. Ihr findet sie im Internet unter www.yoga-marion-neugebauer.de